Martina Löw (TU Berlin, Raum- und Architektursoziologie)

Prof. Dr. Martina Löw, Professur für Architektur- und Planungssoziologie

  • Studium der Erziehungswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg und der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main
  • 1993 Promotion im Fach Soziologie, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften: „Raum ergreifen. Alleinwohnende Frauen zwischen Arbeit, sozialen Beziehungen und der Kultur des Selbst.“
  • 2000 Habilitation an der Martin-Luther-Universität Halle/Saale: „Raum. Eine Neubestimmung des soziologischen Grundbegriffs unter besonderer Berücksichtigung stadtsoziologischer, bildungs- und sozialisationstheoretischer Aspekte.“
  • 2002-2013 Professorin für Soziologie an der TU Darmstadt
  • 2002 Ruf auf die Professur für „Soziologie, soziale Arbeit und Erziehung“ an die Universität Duisburg (abgelehnt)
  • 2008 Ruf auf die Professur für „Soziologie und Sozialpolitik mit dem Schwerpunkt Stadt-, Regional- und lokale Politikforschung“ an die Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main (abgelehnt)
  • 2011 Ruf auf die Professur für „Allgemeine Soziologie mit dem Schwerpunkt Kultursoziologie“ an die Universität Konstanz (abgelehnt)
  • Seit 2013 Professorin für Planungs- und Architektursoziologie an der TU Berlin
  • 2001 Veröffentlichung „Raumsoziologie“
  • 2008 Veröffentlichung „Soziologie der Städte“
  • 2006 Beraterin Stadtentwicklungsplanung Frankfurt am Main/Zeil: Frankfurt Hoch Vier/MyZeil
  • 2007-2012 Kuratorium “Nationale Stadtentwicklungspolitik“ des BMVBS Seit 2009 Kuratorium der IBA Basel 2020
  • Seit 2013 Mitglied im Expertenrat der Nationalen Plattform Zukunftsstadt
  • Seit 2013 Vorsitzende des Advisory Board der Stadt Mannheim (Bewerbung als Kulturhauptstadt)

 

Helmut Berking (TU Darmstadt / Permanent Fellow TU Berlin, Kultursoziologie und Globalisierung)

Prof. Dr. Helmuth Berking, Professur für Allgemeine Soziologie

  • Seit 2002 Professor für Soziologie, TU Darmstadt
  • 2000 – 2001 Gastprofessur Politische Soziologie, FU Berlin 2000 Gastprofessur Soziologie, TU Berlin
  • 1999 – 2000 Gastprofessur Soziologie, Universität Freiburg
  • 1998 – 1999 International Educational Institute, Chicago/Berlin
  • 1994 – 1998 Associate Professor, Department of Political Science, Northwestern University, Evanston IL.
  • 1991 – 1993 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Soziologie, FU Berlin
  • 1984 – 1990 Hochschulassistent, Institut für Soziologie, FU Berlin

Aktuelle Tätigkeiten:

  • Mitherausgeber und Redakteur der Zeitschrift “Ästhetik und Kommunikation”; Manuscript reader (sociology/social    anthropology): Routlegde Publishing House, Cambridge University Press;
  • Wissenschaftlicher Beirat der “Stiftung Bauhaus Dessau”;
  • Direktor der Graduiertenschule URBANgrad; Sprecher des geplanten SFB/TRR 95 “Urbanität in Afrika”.

 

Wolfgang Kaschuba (HU Berlin, Europäische Ethnologie)

Prof. Dr. Wolfgang Kaschuba, Professur für Europäische Ethnologie

  • Geboren am 01.01.1950 in Göppingen (Baden-Württemberg) Studium der Empirischen Kulturwissenschaft, Politologie    und Philosophie in Tübingen, 1982 Promotion, 1987 Habilitation
  • seit 1992 Professor für Europäische Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • seit 2015 im Ruhestand
  • von 1994 bis 2015 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Europäische Ethnologie der HU
  • von 1998 bis 2000 Dekan der Philosophischen Fakultät I der HU
  • seit 2004 Mitglied im transatlantischen DFG-Graduiertenkolleg “Metropolenforschung” Berlin – New York – Toronto
  • von 2004 bis 2012 Mitglied des DFG-Fachkollegiums 106 “Außereuropäische Sprachen und Kulturen, Sozial- und    Kulturanthropologie, Judaistik und Religionswissenschaft”
  • von 2004 bis 2013 Mitglied im DFG-Sonderforschungsbereich 640 “Repräsentationen sozialer Ordnung im Wandel”
  • von 2005 bis 2016 Vorstandsmitglied des “Georg-Simmel-Zentrums für Metropolenforschung” an der HU,
  • von 2010 bis 2014 Gesch. Direktor
  • seit 2012 Mitglied
  • seit 2014 im Vorstand der Deutschen UNESCO-Kommission
  • seit 2013 Mitglied der UNESCO-Expertengruppe “Immaterielles Kulturerbe”
  • seit 2015 Geschäftsführender Direktor des Instituts für empirische Migrations- und Integrationsforschung der HU
  • seit 2016 Vorsitzender des Fachausschusses Kultur und des Beirates Vielfalt kultureller Ausdrucksformen der    Deutschen UNESCO-Kommission