Prof. Dr. Annette Spellerberg 

Studium der Soziologie, Politik, Psychologie und Pädagogik, Freie Universität Berlin

  • 1995 Promotion, FU Berlin
  • seit 2008 Professorin für Stadtsoziologie an der Technischen Universität Kaiserslautern
  • Dekanin des Fachbereiches Raum- und Umweltplanug an der TU Kaiserslautern
  • 2002-2008 Juniorprofessorin für Stadtsoziologie an der TU Kaiserslautern
  • 2000-2002 Wissenschaftliche Assistentin an der Universität Bamberg, Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie
  • 1998 -1999 Fellow am Center for Advanced Study in the Behavioral Sciences Stanford, CA, USA
  • 1996-1998 Leitung des Projekts „Lebensstile, Wohnbedürfnisse und Mobilitätsbereitschaft“, FU Berlin und    Wissenschaftszentrum Berlin
  • 1991-1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Wissenschaftszentrum Berlin, Abteilung Sozialstruktur und    Sozialberichterstattung

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Stadt- und Regionalsoziologie, Sozialstrukturanalyse, Lebensstilforschung
  • Sozialwissenschaftliche Methoden
  • Wohnen und Nachbarschaft

Mitgliedschaften u.a.:

  • Mitglied im Beirat für Raumentwicklung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Leitung    der Arbeitsgruppe „Demographischer Wandel: Migration, Internationalität und Integration (2012/13).
  • Berufen in den von der Landesregierung RLP eingesetzten Wissenschaftlichen Beirat Demographie (2014).
  • Mitglied in der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung

Publikationen u.a.:

  • Spellerberg, Annette (1996): Soziale Differenzierung durch Lebensstile. Eine empirische Untersuchung zur    Lebensqualität in West- und Ostdeutschland.
  • Spellerberg, Annette; Kühne, Olaf (2010): Heimat und Heimatbewusstsein in Zeiten erhöhter    Flexibilitätsanforderungen. Empirische Studien im Saarland.
  • Spellerberg, Annette (2011): Kultur in der Stadt – Autopflege auf dem Land? Eine Analyse sozialräumlicher    Differenzierungen des Freizeitverhaltens auf Basis des SOEP 1998-2008
  • Spellerberg, Annette, Gerhards Pia (2014): Cooperatives and co-housing of older people. German case studies in    Rhine-Land-Palatine.
  • Spellerberg, Annette, Tobias Woll (2014): Dwellings and generational change in owner communities.

 

Christine Edmaier (Präsidentin der Architektenkammer Berlin)

  • Architektur-Studium an der Hochschule der Künste Berlin und an der Arch-Uni von Venedig
  • Seit 1992 Eigenes Büro für Architektur und Städtebau in Berlin
  • Verschiedene Lehraufträge an der TU Berlin, u.a
  • Gastprofessur an der Kunsthochschule Berlin-Weissensee für Städtebaulichen Entwurf / Urban Design
  • 2009-13 Vizepräsidentin der AK Berlin
  • seit 2013 Präsidentin der AK Berlin

 

Martina Löw (TU Berlin, Raum- und Architektursoziologie)

Prof. Dr. Martina Löw, Professur für Architektur- und Planungs

  • soziologieStudium der Erziehungswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg und der Johann Wolfgang Goethe    Universität Frankfurt am Main
  • 1993 Promotion im Fach Soziologie, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften: „Raum ergreifen. Alleinwohnende    Frauen zwischen Arbeit, sozialen Beziehungen und der Kultur des Selbst.“
  • 2000 Habilitation an der Martin-Luther-Universität Halle/Saale: „Raum. Eine Neubestimmung des soziologischen    Grundbegriffs unter besonderer Berücksichtigung stadtsoziologischer, bildungs- und sozialisationstheoretischer    Aspekte.“
  • 2002-2013 Professorin für Soziologie an der TU Darmstadt
  • 2002 Ruf auf die Professur für „Soziologie, soziale Arbeit und Erziehung“ an die Universität Duisburg (abgelehnt)
  • 2008 Ruf auf die Professur für „Soziologie und Sozialpolitik mit dem Schwerpunkt Stadt-, Regional- und lokale Politikforschung“ an die Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main (abgelehnt)
  • 2011 Ruf auf die Professur für „Allgemeine Soziologie mit dem Schwerpunkt Kultursoziologie“ an die Universität Konstanz (abgelehnt)
  • Seit 2013 Professorin für Planungs- und Architektursoziologie an der TU Berlin
  • 2001 Veröffentlichung „Raumsoziologie“
  • 2008 Veröffentlichung „Soziologie der Städte“
  • 2006 Beraterin Stadtentwicklungsplanung Frankfurt am Main/Zeil: Frankfurt Hoch Vier/MyZeil
  • 2007-2012 Kuratorium “Nationale Stadtentwicklungspolitik“ des BMVBS Seit 2009 Kuratorium der IBA Basel 2020
  • Seit 2013 Mitglied im Expertenrat der Nationalen Plattform Zukunftsstadt
  • Seit 2013 Vorsitzende des Advisory Board der Stadt Mannheim (Bewerbung als Kulturhauptstadt)