Ohne Kontakte

 Vorstellung Thomas Meier

© Thomas Meier

Die klangliche Auseinandersetzung mit dem Ernst-Reuter-Platz beschäftigt mich schon seit meiner Studienzeit bei Sound Studies an der UdK. Mit meinem Konzept möchte ich die klanglichen Eigenschaften des bauhaus reuse als Gebäude auf dem Ernst-Reuter-Platz und die Klangumwelt des Ernst-Reuter-Platzes selbst, auditiv aufzeichnen und experimentell zusammenzuführen.
Das so gewonnene auditive Material wird mit Hilfe von Granular – Syntheseverfahren in einen musikalischen Sound Kontext überführt indem der Klang zeitlich extrem gedehnt wird; so entfaltet er eine überraschend dichte Qualität, der man bei allem Minimalismus über längere Zeiträume von bis zu etwa 35 Minuten in ihrer Komplexität und Differenziertheit folgen kann. Vor Ort möchte ich die Ergebnisse in Gestalt einer Lautsprecherformation auf dem Platz präsentieren wobei ich die bearbeiteten Sounds live einspiele.
Die Klänge die tagsüber das BHR OX und den Ernst-Reuter-Platz erreichen, sollen dann in veränderter Form an einem frühen Abend in der o.g. Performanz “zurückgegeben” werden.

 

Biografie

Thomas Meier hat den Master Studiengang Sound Studies der Universität der Künste Berlin absolviert und arbeitet im Produktionsteam von Sam Auinger.
Eigene Kompositionen als TM Solver bei ‚Syngate Music’ sowie verschiedene Klangkunst Projekte. Die Vermittlung Neuer Musik an Kinder, Jugendliche und deren Lehrer*innen ist ihm ein besonderes Anliegen; dafür schafft Thomas Meier in Projekten und Workshops künstlerischer Vermittlung eigene Zugänge zum Hören und zum voraussetzungslosen Komponieren mit Sounds.

No Contact

Introduction Thomas Meier

© Thomas Meier

The sound exploration of Ernst-Reuter-Platz has occupied me since my studies at Sound Studies at the UdK. With my concept, I would like to record the tonal characteristics of the bauhaus reuse as a building on Ernst-Reuter-Platz and the sound environment of Ernst-Reuter-Platz itself, audibly and bring them together experimentally.
With the help of granular synthesis processes, the resulting auditory material is transferred into a musical sound context by stretching the sound extremely over time; in this way, it unfolds a surprisingly dense quality that can be followed in all its complexity and differentiation over long periods of time of up to about 35 minutes, despite all minimalism. On site I would like to present the results in the form of a loudspeaker formation on the square, recording the processed sounds live.
The sounds that reach BHR OX and Ernst-Reuter-Platz during the day will then be “returned” in modified form in the above-mentioned performance in the early evening.

Biography

Thomas Meier holds a master’s degree in sound studies from the Berlin University of the Arts and works in Sam Auinger’s production team.
He has composed his own compositions as TM Solver for ‘Syngate Music’ and has worked on various sound art projects. The communication of New Music to children, teenagers and their teachers is a special concern of his; for this purpose Thomas Meier creates his own approaches to listening and unconditional composition with sounds in projects and workshops of artistic communication.