24/7 BACH

Vorstellung Lucien Danzeisen

Schon Ende Februar begann das Projekt „24/7“ mit Langzeitaufnahmen, die Lucien Danzeisen bei sich zu Hause machte, während dem arbeiten,komponieren, Wäsche waschen, Klavier spielen. Nach einem Schlüssel aus Primzahlen (Dauer) und den Nachkommastellen der Zahl Pi (Verschnellerung) bearbeitete Lucien Danzeisen diese Aufnahmen und komponiert daraus wiederum Meta-Stücke.

Im BHR OX nutzt Lucien Danzeisen u.a. Ausschnitte dieser Stücke als sound für Neuinterpretationen von Teilen der „Kunst der Fuge” von Johann Sebastian Bach – um dies wiederum aufzunehmen und prozesshaft weiterzuverarbeiten. Das bauhaus reuse wird zum Konzertsaal und zum Studio. Das reicht von extrem verlangsamt und episch bis sich in den Ernst-Reuter-Platz verwebendes noise und nancarrow’sches player piano.

Biografie:

Lucien Danzeisen (*1989), geboren im Aargau (CH), besuchte das Young Composers Project (Künstlerhaus Boswil) und absolvierte einen Bachelor in Komposition (Josef Kost, Michel Roth, Bettina Skrzypczak) und Klavier (Yvonne Lang, Marc Hunziker) mit Nebenfach Cembalo (Bettina Seeliger) an der Hochschule – Musik Luzern (Abteilung Klassik). 2012-2014 in Basel ansässig. 2014-2018 Studium Komposition an der Hochschule für Musik “Hanns Eisler” Berlin bei Hanspeter Kyburz, Masterabschluss mit Bestnote; wohnhaft im Berliner Wedding.
Lehrauftrag für FEM*_MUSIC*_ GATHER an der UdK Berlin (Sommersemester 2020).
Seit 2014 Mitglied des Insubordination Meta Orchestra (Konzerte in Prag, Bilbao, Genf, Leipzig, Bydgoscsz, ua). Duo “teaser” mit Lennart Melzer (live-coding, experimentelle Musik mit Mischungen aus Improvisation, Konzepten und Komposition). Verschiedene freie Projekte und Veröffentlichungen, z.B. die Duo-CD 47 Grad 13ʼ N 7 Grad E (Creative Sources Rec., Lissabon, 2012) mit Christoph Schiller. Schwerpunkte Komposition und Freie Improvisation.
Auswahl an Kompositionsaufträgen: Weiter: Weshalb ist eine aus mehreren Einsen zusammengefasste Zahl _ eine_ Zahl? (Version 2018) für das ÄÄNI KOLLEKTIVI mit Uraufführung an der Tampere Biennale 2018 (Finnland).
Uraufführung des Ensemblestücks breath/breathe (2018) durch das KNM Ensemble (KNM Plus) am Mehrlicht-Festival Berlin im November 2018. 2muchrl4me für Klavier und Geige und Funkkopfhörer für das HorBarth Duo, UA am Orpheus Swiss Chamber Music Festival in Adelboden CH 2015.

 

Hier der Link zu unseren Livestreams:

MI 13.05.2020 um 16 Uhr
DO 14.05.2020 um 17 Uhr
FR 15.05.2020 um 18 Uhr
SA 16.05.2020 um 13 Uhr
jeweils eine knappe Stunde.

24/7 BACH

The project “24/7” started at the end of February with long lasting recordings, made at home by Lucien Danzeisen while working, composing, washing clothes, playing the piano. Using a key of prime numbers (duration) and the decimal places of the number Pi (acceleration), Lucien Danzeisen edited these recordings and composed meta-pieces from them.

In BHR OX, Lucien Danzeisen uses extracts from these pieces as sound for reinterpretations of parts of Johann Sebastian Bach’s “Art of the Fugue” – in order to record this again and process it further. The bauhaus reuse becomes a concert hall and studio. This ranges from extremely slowed down and epic sounds to noise along with Nancarrow’s “Player Piano”, the whole interweaving into Ernst-Reuter-Platz.

Biography:

Lucien Danzeisen (*1989), born in Aargau (CH), attended the Young Composers Project (Künstlerhaus Boswil) and completed a bachelor’s degree in composition (Josef Kost, Michel Roth, Bettina Skrzypczak) and piano (Yvonne Lang, Marc Hunziker) with a minor in harpsichord (Bettina Seeliger) at the Lucerne School of Music (Department of Classics).

2012-2014: based in Basel.

2014-2018: studies composition at the Hochschule für Musik “Hanns Eisler” Berlin with Hanspeter Kyburz, Master’s degree with top marks; lives in Berlin Wedding.
Teaching position for FEM*_MUSIC*_ GATHER at the UdK Berlin (summer semester 2020).
Since 2014: member of the Insubordination Meta Orchestra (concerts in Prague, Bilbao, Geneva, Leipzig, Bydgoscsz, etc.). Duo “teaser” with Lennart Melzer (live-coding, experimental music with mixtures of improvisation, concepts and composition). Various free projects and releases, e.g. the duo CD 47 Grad 13ʼ N 7 Grad E (Creative Sources Rec., Lisbon, 2012) with Christoph Schiller
Focus on composition and free improvisation.

Selection of composition commissions:

  • “Weiter: Weshalb ist eine aus mehreren Einsen zusammengefasste Zahl _ eine_ Zahl?” (version 2018) for the ÄÄNI KOLLEKTIVI with world premiere at the Tampere Biennale 2018 (Finland).
  • Premiere of the ensemble piece “breath/breathe” (2018) by the KNM Ensemble (KNM Plus) at the Mehrlicht-Festival Berlin in November 2018.
  • “2muchrl4me” for piano and violin and radio headphones for the HorBarth Duo, premiere at the Orpheus Swiss Chamber Music Festival in Adelboden CH 2015.

Link to the live streams:

WED 13 May – 4 pm
TH 14 May – 5 pm
FR 15 May – 6 pm
SA 16 May – 1 pm
each one lasting nearly an hour.