#2 Ideen-Forum Nachhaltige Stadt

Dialogveranstaltung

Online-Event 24.11.2020, 19:00 Uhr

#2 Ideen-Forum Nachhaltige Stadt mit ausgewählten Projekt-Ideen von Gudrun Ingratubun, Froncois Rossier sowie Mario Lindner und Partner, in der Diskussion mit Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger.

Nicht selten haben innovative Entwicklungen für eine Nachhaltige Stadt ihren Ursprung in Ideen und Debatten, die dem zivilgesellschaftlichen Engagement entstammen. Anstatt es alleine den Bürger*innen zu überlassen, diesen Ideen durch Eingaben und Anfragen ein Gehör zu verschaffen, geht das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Abteilung für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, zusammen mit dem BHROX bauhaus reuse auf dem Ernst-Reuter-Platz den umgekehrten Weg und bietet mit dem „Ideen-Forum Nachhaltige Stadt“ eine unmittelbare und öffentliche Dialog-Plattform.
Einmal pro Quartal findet die Veranstaltung auf dem Ernst-Reuter-Platz statt, in dem temporären Stadtlabor und transdisziplinären Zentrum BHR OX bauhaus reuse – als Event vor Ort oder als Live-Stream im Internet.
Viermal im Jahr ergeht dazu der Aufruf als öffentlicher CALL an alle Bürger*innen, ihre Ideen für den Bezirk der Stadtpolitik vorzustellen. Unter den eingesandten Konzepten werden interessante Projekte ausgewählt, auf dem Ideen-Forum präsentiert und mit Oliver Schruoffeneger, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, Vertreter*innen aus dem Bezirksamt und Gästen diskutiert.

Zu Beginn wurde das erste Projekt von Francois Rossier vorgestellt. Als Modellprojekt soll mit der “Ressourcerei” ein Ort geschaffen werden, in dem Möbel und Einrichtungsgegenstände ein zeites Leben bekommen sollen. Als dezentrierter, stetig geöffneter Ort ist die “Ressourcerei” eine Anlaufstelle zu der Anwohner*innen Restmaterialien zur Wiederverwertung bringen können und zusätzlich um im stetig wachsenden Fundus auch Materialien oder Produkte günstig erwerben können.
(Hier das Video zur Präsentation)

 

Als Zweites stellten Mario Lindner und Roland Boeving gleich zwei Projekte vor. Zunächst wurde ein Entwurf vorgestellt zur Umgestaltung der Pasarelle, der Fußgängertunnels unter dem Messedamm in Berlin-Cahrlottenburg. Als eine der meist-gefilmtesten Locations in Berlin hat dieser Ort neben seiner städtebaulichen Relevanz auch eine hohe gestalterische Bedeutung. Die Umgestaltung mit Hilfe grüner Inseln und Akustik- und Lichtsteuerung soll die Aufenthaltsqualitäten steigern. Darauf folgend wurde ein Konzept zur Überdachung des Humboldt-Innovationspark Berlins vorgestellt. Die klimaneutrale transformation schafft neben der Wärmeisolation des Messegeländes auch die Möglichkeit zur lokalen Lebensmittelproduktion.
(Hier das Video zur Präsentation)

 

Zu guter Letzt stellte Gudrun Ingratubun einen Entwurf vor, der mobile Hochbeete in den Karl-August-Kiez bringt. In einem partizipativen Projekt sollen Anwohner die Gärtnereimöglichkeiten selbstständig erstellen, welche somit dem gesamten Kiez zu gute kommen. im hier entstehenden Hochbeet-Labor sollen Kinder und Jugendliche über die Herkunft und den Anbau der alltäglichsten Lebensmittel unterrichtet werden. Die Idee für einen Entwurfs- und Prototypen-Workshop im BHROX wurde sehr positiv aufgenommen, sodass der Umsetzung dessen im Jahr 2021 nichts mehr im Wege steht.
(Hier das Video zur Präsentation)


Playlist zur Live-Veranstaltung 24.11.2020, 19:00 Uhr