Dialog-Reihe „Ideen-Forum Nachhaltige Stadt“

Das erste „Ideen-Forum Nachhaltige Stadt“ startet mit drei ausgewählten Ideen aus dem ersten Call. Wir bedanken uns bei allen Einsender*innen – alle Einsendungen hatten eine hohe Qualität und werden für die Auswahl der nächsten Foren berücksichtigt. Am 25. Juni im Live-Stream diskutieren Oliver Schruoffeneger (Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt) und Robert K. Huber (Moderation; BHR OX / zukunftsgeraeusche GbR) mit Gästen – Vertreter*innen der Fahrradverbände ADFC, Changing Cities und Fahrradfreundliches Charlottenburg-Wilmersdorf – über die Ideen: „Radschnellweg 100“, vorgestellt von Gunnar Thöle, „Pocket Hero“ präsentiert von Eduardo Cabrera und Mona Lüders sowie ein Bildungsprojekt zur Entwicklung von Piktogrammen im öffentlichen Raum eingereicht von Marula Di Como, Florencia Young und Natalia Laube die mit dem Verein Migrantas eine visuelle Sprache der Migration entwickeln.

Nach dem ersten Ideen-Forum Nachhaltige Stadt mit drei ausgewählten Projekt-Ideen startet der zweite Call – reichen Sie ab jetzt bis 31. August 2020 Ihre Ideen für das zweite Ideen-Forum im September ein.
Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf und das BHR OX bauhaus reuse fragen nach innovativen Konzepten, die zur nachhaltigen Entwicklung im Bezirk beitragen können. Eine Auswahl der eingereichten Projekte wird live mit Vertreter*innen der Bezirkspolitik und Gästen diskutiert. Das „Ideen-Forum Nachhaltige Stadt“ ist eine direkte Dialog-Plattform, die einmal pro Quartal als Veranstaltung im BHR OX bauhaus reuse auf dem Ernst-Reuter-Platz stattfindet und/oder LIVE im Internet auf Zoom, YouTube und Facebook übertragen wird.


Die neue Dialogreihe in Charlottenburg-Wilmersdorf lädt engagierte Bürger*innen dazu ein innovative Ideen und Projekte für eine nachhaltige Stadtentwicklung im Bezirk vorzuschlagen. Der Aufruf ergeht viermal im Jahr, als öffentlicher Call an alle Bürger*innen, die ihre Ideen für den Bezirk der Stadtpolitik vorstellen wollen. Unter allen eingesandten Konzepten werden interessante Projekte ausgewählt, die auf dem Ideen-Forum präsentiert und mit Vertreter*innen aus dem Bezirksstadtrat diskutiert werden. Das Ideen-Forum ist öffentlich und findet einmal pro Quartal im BHR OX bauhaus reuse auf dem Ernst-Reuter-Platz statt.

Bürger*innen-Beteiligung ist keine Einbahnstraße. Nicht selten haben innovative Entwicklungen für eine Nachhaltige Stadt ihren Ursprung in Ideen und Debatten, die dem bürgerschaftlichen Engagement entstammen.
 Anstatt es alleine den Bürger*innen zu überlassen, diesen Ideen durch Eingaben und Anfragen ein Gehör zu verschaffen, geht das Bezirksamt für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt zukünftig den umgekehrten Weg und fragt direkt bei seinen Bürger*innen nach:

Haben Sie Ideen, die zur nachhaltigen Entwicklung im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf beitragen können? Sei es im sozialen und kulturellen oder im ökologischen oder im ökonomischen Bereich – oder berücksichtig Ihre Idee im besten Falle alle drei Aspekte? Haben Sie Ihre Idee bereits formuliert, diskutieren diese leidenschaftlich mit Mitstreiter*innen, Freund*innen oder Kolleg*innen und wollen diese jetzt in den stadtpolitischen Diskurs einbringen?
 Hierfür bietet das „Ideen-Forum Nachhaltige Stadt“ zukünftig eine unmittelbare und direkte Dialog-Plattform. Einmal pro Quartal findet die Veranstaltung auf dem Ernst-Reuter-Platz, in dem temporären Stadtlabor und transdisziplinären Zentrum BHR OX bauhaus reuse statt.

Die Teilnahme-Bedingungen sind denkbar einfach: Die Ideen müssen den Zielen der nachhaltigen Stadtentwicklung (link: Agenda 21) entsprechen, im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf angesiedelt sein und einen realistischen Umsetzungsbezug aufweisen. Die Ideen müssen dazu vorab eingereicht werden – siehe unten – und soweit ausformuliert sein, dass diese Kriterien vorab geprüft werden können. Eine Auswahl aus den eingereichten Konzepten erhält in jedem Forum die Möglichkeit zur Präsentation und Erörterung mit Vertreter*innen aus dem Bezirksstadtrat. Alle übrigen Einsendungen, die oben genannte Kriterien erfüllen, werden in einer Ausstellung gezeigt. Mit der Auswahl ist keine finanzielle Förderung verbunden.

 

Discussion series: „Ideen-Forum Nachhaltige Stadt“ 

The first “Ideas Forum Sustainable City” starts with three selected ideas from the first call. We would like to thank all those who submitted* – all entries were of high quality and will be considered for the selection of the next forums. On June 25th, Oliver Schruoffeneger (District Councillor for Urban Development, Building and the Environment) and Robert K. Huber (moderator; BHR OX / zukunftsgeraeusche GbR) will discuss in a live stream with guests – representatives of the bicycle associations ADFC, Changing Cities and Fahrradfreundliches Charlottenburg-Wilmersdorf – about the ideas: “Radschnellweg 100”, presented by Gunnar Thöle, “Pocket Hero” presented by Eduardo Cabrera and Mona Lüders and an educational project for the development of pictograms in public space submitted by Marula Di Como, Florencia Young and Natalia Laube who, together with the association Migrantas, are developing a visual language of migration.

After the first Ideas Forum Sustainable City with three selected project ideas, the second call is starting – submit your ideas for the second Ideas Forum in September from now until 31 August 2020. The district office of Charlottenburg-Wilmersdorf and BHR OX bauhaus reuse are asking for innovative concepts that can contribute to sustainable development in the district. A selection of the submitted projects will be discussed live with representatives of district politics and guests. The “Sustainable City Ideas Forum” is a direct dialogue platform that takes place once a quarter as an event at BHR OX bauhaus reuse on Ernst-Reuter-Platz and/or is broadcast LIVE on the internet on Zoom, YouTube and Facebook.


After the call is before the call: until 31 August 2020 you can now submit your ideas online for the second Ideas Forum in September.

 


The new discussion series in Charlottenburg-Wilmersdorf invites committed citizens to suggest innovative ideas and projects for sustainable urban development in the district. The public call, open to all citizens who want to present their ideas for the district of urban policy, is issued four times a year. Interesting projects will be selected from all submitted concepts, which will be presented at the Ideas Forum and discussed with representatives of the district city council. The Ideas Forum is open to the public and takes place on a quarterly basis at BHR OX bauhaus reuse on Ernst-Reuter-Platz.

Citizen participation is not one-way. It is not unusual that innovative developments for a sustainable city emerge from ideas and debates, which originate from civic involvement.
 Instead of relying exclusively on the citizens to make these ideas heard through submissions and inquiries, the District Office for Urban Development, Building and Environment will in future take the opposite approach and inquire directly with its citizens:

Do you have ideas that can contribute to sustainable development in the district of Charlottenburg-Wilmersdorf, whether in the socio-cultural, ecological or economic field – or ideally in all three areas jointly? Have you already formulated your idea, potentially discussed it passionately with your comrades-in-arms friends or colleagues and would you like to introduce it into the urban policy discourse?
 The Ideas Forum for a Sustainable City will offer a direct and immediate platform for dialogue in the future. Once a quarter, the event will take place on Ernst-Reuter-Platz, in the temporary urban lab and transdisciplinary centre BHR OX bauhaus reuse.

The conditions for participation are very simple. The ideas must:

  • must correspond to the objectives of sustainable urban development (link: Agenda 21),
  • be located in the district of Charlottenburg-Wilmersdorf,
  • and have a realistic implementation reference.

The ideas must be submitted in advance – see below – and be formulated in such a way that these criteria can be checked beforehand. A selection of the submitted concepts will be given the opportunity in each forum to be presented and discussed with representatives from the district council. All other submissions that meet the above criteria will be shown in an exhibition. No financial funding is associated with the selection.