re:klame @ BHROX bauhaus reuse

re:klame ist eine Kunst- und Medieninstallation von zukunftsgeraeusche am BHROX bauhaus reuse. Die experimentelle Medieninstallation besteht aus 26 veränderbaren Buchstaben, mit jeweils zwölf Einzel-Segmenten, die elektrisch gesteuert und illuminiert werden, und ist eine Referenz zu frühen Digitalsegment-Displays und historischen modernen Anzeigetafeln und Neon-Reklamen.

Der Name re:klame bezieht sich auf das deutsche Wort “Reklame” (von französisch “réclamer”), das für die öffentliche Werbung mit Beginn der Moderne geprägt wurde, sowie auf den englischen Begriff “to reclaim”, der für den Akt der Teilhabe an einer wesentlichen Interessenssphäre steht – in diesem Fall der Sphäre des öffentlichen sowie künstlerischen Diskurses über die nachhaltige Entwicklung von Stadt und Gesellschaft und das Erbe und die Zukunft der Moderne.

Die Medieninstallation re:klame verweist auf die Ästhetik der Moderne, in der die Reklame-Kunst als neue Gestaltungs- und Ausdrucksform entstand. Als Avantgarde mit zahlreichen Vorbildern in der europäischen und internationalen Design-Entwicklung und künstlerischen Bildung war diese prägend in der Kunst, Werbung und den Kommunikationsmedien und unter anderem auch Teil des Lehr-Programms am Bauhaus, eingeführt von Herbert Bayer im Jahr 1925.

Die Installation re:klame verbindet ein besonderer Ortsbezug mit dem Ernst-Reuter-Platz und dessen Geschichte in Berlin und in einem geteilten Europa vor dem Fall des Eisernen Vorhangs. In den 1950er Jahren wurde der Ernst-Reuter-Platz im Geist der Nachkriegsmoderne städtebaulich umgestaltet. Die neu erbauten umgebenden Gebäude trugen große Neon- bzw. Leuchtschriftzüge bekannter westlicher Marken, als eine Art städtebauliches Schaufenster West-Berliner Prosperität, die den damaligen Stand von Zukunftsvorstellungen und Innovation widerspiegelten. Heute tragen die Gebäude um den Ernst-Reuter-Platz aktuelle Markennamen und Namen von ortsansässigen Firmen und Institutionen, wobei die ursprünglichen Leuchtschriften zu großen Teilen ersetzt wurden. Mit diesem Bezug assoziiert und kontrastiert die Installation das Medium der öffentlichen Werbung und das historische Vorbild mit einer kritischen, zeitgenössischen Interpretation mit Textkunst und Botschaften für eine nachhaltige Zukunft und für eine grüne Innovation.

Die Medieninstallation re:klame wird von der Anzeigetafel auf dem BHROX bauhaus reuse Gebäude getragen und spricht die Öffentlichkeit in Berlin und darüber hinaus an. Das BHROX befindet sich auf der Mittelinsel des Ernst-Reuter-Platzes in Berlin, der täglich von mehr als 60.000 Fahrzeugen sowie von tausenden Radfahrer*innen und Fußgänger*innen umkreist wird. Parallel werden die gezeigten Text-Installationen und Botschaften online und über die Sozialen Medien kommuniziert und geteilt.

re:klame zeigt digitale Botschaften, vergleichbar zu einem Twitter-Post, direkt im öffentlichen Raum. Dabei werden ebenso Botschaften aus einem trans-europäischen Netzwerk und Diskursraum zur nachhaltigen Zukunft von Stadt und Moderne beigetragen. Die Installation ist damit ein innovatives, digitales, vernetztes Medium für die transnationale, öffentliche Diskussion und Live-Kommunikation. Die Installation fördert den Austausch und die Zusammenarbeit über Grenzen und große Entfernungen hinweg, wobei der einfache digitale/online Beitrag der Botschaften hilft Energie zu sparen und Emissionen zu reduzieren und gleichzeitig eine gemeinsame lokale Präsenz ermöglicht – die wiederum über den Ort hinaus Sichtbarkeit erlangt.

Nicht zuletzt, angesichts des starken Autoverkehrs am Ort, spricht die Installation in diesem Sinne auch ein nicht nur für den lokalen Standort offensichtliches Thema deutlich an: die dringend notwendige Reduzierung des Verkehrs, mit Verbrennungsmotoren.

Die Medieninstallation und die Konstruktion der Anzeigetafel werden zudem ermöglicht mit freundlicher Unterstützung von: PohlCon (und tba)

 

Preview zum New European Bauhaus – The Festival, 09.-12. Juni 2022
Offizielles Side Event in Berlin: Messages für eine nachhaltige Zukunft – aus der NEB-Community
Als offizieller Partner des New European Bauhaus (NEB) ist das BHROX bauhaus reuse aktiv in das Festival des New European Bauhaus im Rahmen der lokalen Side Events eingebunden.
Als offizielles Side Event am BHROX wird re:klame zu einer partizipativen Medieninstallation, die Messages zu den Zielen des New European Bauhaus und den Themen des NEB-Festivals im öffentlichen Raum zeigt. Die Messages sind prägnant und maximal 26 Zeichen lang und geben Statements aus der NEB-Community aus den vertretenen NEB-Ländern wieder, die mit einem Call innerhalb der NEB-Community übermittelt werden.
Vom 09. bis 12. Juni 2022 bringt das Festival der New European Bauhaus Initiative der Europäischen Kommission zum ersten Mal in Brüssel und darüber hinaus Menschen aller Gesellschaftsschichten zusammen, um eine schöne, nachhaltige und inklusive Zukunft zu erkunden. Das Festival umfasst das Forum, die Messe und das Fest in Brüssel sowie lokale Side Events in ganz Europa.

re:klame @ BHROX bauhaus reuse

re:klame is an art and media installation by zukunftsgeraeusche at BHROX bauhaus reuse. The experimental media installation consists of 26 changeable letters, each with twelve individual segments that are electrically controlled and illuminated, and is a reference to early digital segment displays and historic modern display boards and neon billboards.

The name re:klame refers to the German word “Reklame” (from French “réclamer”), which was coined for public advertising with the onset of modernism, as well as to the English term “to reclaim,” which stands for the act of participating in an essential sphere of interest – in this case, the sphere of public as well as artistic discourse about the sustainable development of cities and society and the legacy and future of modernism.

The media installation re:klame refers to the aesthetics of modernism, in which advertising art emerged as a new form of design and expression. As an avant-garde with numerous models in European and international design development and artistic education, it was formative in art, advertising and communication media and, among other things, also part of the teaching program at the Bauhaus, introduced by Herbert Bayer in 1925.

The installation re:klame has a special local connection to Ernst-Reuter-Platz and its history in Berlin and in a divided Europe before the fall of the Iron Curtain. In the 1950s, Ernst-Reuter-Platz was urbanistically redesigned in the spirit of post-war modernism. The newly constructed surrounding buildings bore large neon or illuminated lettering of well-known Western brands, as a kind of urbanistic showcase of West Berlin prosperity, reflecting the state of future ideas and innovation at the time. Today, the buildings around Ernst-Reuter-Platz bear current brand names and names of local companies and institutions, with much of the original illuminated lettering having been replaced. With this reference, the installation associates and contrasts the medium of public advertising and the historical model with a critical, contemporary interpretation with text art and messages for a sustainable future and for green innovation.

The media installation re:klame is carried by the display board on the BHROX bauhaus reuse building and addresses the public in Berlin and beyond. The BHROX is located on the central island of Ernst-Reuter-Platz in Berlin, which is circled daily by more than 60,000 vehicles as well as thousands of cyclists* and pedestrians. In parallel, the text installations and messages on display are communicated and shared online and via social media.

re:klame shows digital messages, comparable to a Twitter post, directly in public space. In the process, messages from a trans-European network and discourse space are likewise contributed to the sustainable future of the city and modernity. The installation is thus an innovative, digital, networked medium for transnational, public discussion and live communication. The installation promotes exchange and collaboration across borders and long distances, with the simple digital/online contribution of messages helping to save energy and reduce emissions, while enabling a shared local presence – which in turn gains visibility beyond the site.

Last but not least, given the heavy car traffic at the site, the installation in this sense also clearly addresses an issue that is not only obvious to the local site: the urgent need to reduce traffic, with internal combustion engines.

The media installation and scoreboard construction are also made possible with the kind support of: PohlCon (and tba)

 

Preview of the New European Bauhaus – The Festival, 09-12 June 2022.
Official Side Event in Berlin: Messages for a Sustainable Future – from the NEB Community
As an official partner of the New European Bauhaus (NEB), BHROX bauhaus reuse is actively involved in the New European Bauhaus festival as part of the local side events.
As an official side event at BHROX, re:klame becomes a participatory media installation that displays messages related to the goals of the New European Bauhaus and the themes of the NEB festival in public space. The messages are concise and maximum 26 characters long and reflect statements from the NEB community from the represented NEB countries, which are transmitted with a call within the NEB community.
From June 09-12, 2022, the European Commission’s New European Bauhaus Initiative Festival will bring people from all walks of life together for the first time in Brussels and beyond to explore a beautiful, sustainable and inclusive future. The festival includes the Forum, Fair and Festival in Brussels, as well as local Side Events across Europe.