snake skins, portrait, © Photo: Ferry Ferenc, 2024

open qu|art|erly 02.24
snake skins

The exhibition «snake skins» by young artist Ferry Ferenc is a combination of video artwork, installation and live performance. The main message of the exhibition is to show the emotional cost of self-progress. The explicit «in front» theme is to consider the ecological issue of packaging in art practice.

The aim of this theme is to use the language of the contemporary art scene to connect with the literally transparent visual of the BHROX bauhaus reuse. The two visual appearances of an artist represent the change that comes with progress. It is not important which is the more advanced self.

Installation
The installation is a combination of several objects. The most visible is series of bubble wraps that are hanging from the celling. These bubble wraps are original wraping material of the artworks. The «murdered» artworks themselves are stored in a closed box. The second box, which is open, is filled with the remaining unused packaging material. The centrepiece of the exhibition is the last artwork in the series, on the blue piece of cloth that was also used for the artist’s homemade ski mask. Next to this artwork is a smaller television showing the countdown to the «murder». The TV with the video is slightly covered with used foil. On the large blue container we can see the small packets of silica gel from the original packaging of the canvases In the windowed hallway we find a display of corner protectors and used tape.

Live performance
The last artwork will be «murdered» in front of the audience during the live performance that will take place on 17.05.2024 at 20:00 in BHROX bauhaus reuse itself.

 

About the Artist
Ferry Ferenc, an emerging Czech artist based in Berlin, graduated in 2022 from the Drawing and Printmaking Studio at the Faculty of Fine Arts of the Brno University of Technology. His journey into the art world has been marked by notable participations in group exhibitions, including «Being a Pornographer Now» (2023, Zaazrak Dornych, Brno, Czechia), «The Land Around Here» (2022, Kult 41, Bonn, Germany), and «1066 Exhibition» (2021 – 2022, Kult 41, Bonn, Germany). Now, Ferry Ferenc steps into the spotlight with his inaugural solo exhibition in BHROX bauhaus reuse.

 

snake skins, portrait, © Photo: Ferry Ferenc, 2024

open qu|art|erly 02.24
snake skins

Die Ausstellung «snake skins» des jungen Künstlers Ferry Ferenc ist eine Kombination aus Videokunst, Installation und Live-Performance. Die Hauptbotschaft der Ausstellung besteht darin, die emotionalen Kosten des eigenen Fortschritts aufzuzeigen. Das explizite Thema von «davor» besteht darin, das ökologische Problem der Verpackung in der Kunstpraxis zu betrachten.

Ziel dieses Themas ist es, die Sprache der zeitgenössischen Kunstszene zu nutzen, um eine Verbindung mit dem buchstäblich transparenten Visuellen des BHROX bauhaus reuse herzustellen. Die beiden visuellen Erscheinungen eines Künstlers stehen für den Wandel, der mit dem Fortschritt einhergeht. Es ist nicht wichtig, welches das fortschrittlichere Ich ist.

 

Installation

Die Installation besteht aus einer Kombination verschiedener Objekte. Das sichtbarste ist eine Reihe von Luftpolsterfolien, die an der Decke hängen. Diese Luftpolsterfolien sind das Original-Verpackungsmaterial der Kunstwerke. Die «ermordeten» Kunstwerke selbst werden in einer geschlossenen Kiste aufbewahrt. Die zweite, offene Kiste ist mit dem restlichen, unbenutzten Verpackungsmaterial gefüllt. Das Herzstück der Ausstellung ist das letzte Kunstwerk der Serie auf dem blauen Stück Stoff, das auch für die selbstgemachte Skimaske des Künstlers verwendet wurde. Neben diesem Kunstwerk steht ein kleinerer Fernseher, der den Countdown bis zum «Mord» zeigt. Der Fernseher mit dem Video ist leicht mit gebrauchter Folie bedeckt. Auf dem großen blauen Behälter sind die kleinen Päckchen mit Kieselgel aus der Originalverpackung der Leinwände zu sehen.

 

Live performance
Das letzte Kunstwerk wird während der Live-Performance, die am 17.05.2024 um 20:00 Uhr im BHROX bauhaus reuse stattfindet, vor den Augen des Publikums «ermordet».

 

Über den Künstler
Ferry Ferenc, ein aufstrebender tschechischer Künstler mit Wohnsitz in Berlin, schloss 2022 sein Studium im Studio für Zeichnung und Druckgrafik an der Fakultät für Bildende Künste der Technischen Universität Brünn ab. Sein Weg in die Kunstwelt war von bemerkenswerten Teilnahmen an Gruppenausstellungen geprägt, darunter «Being a Pornographer Now» (2023, Zaazrak Dornych, Brno, Tschechien), «The Land Around Here» (2022, Kult 41, Bonn, Deutschland) und «1066 Exhibition» (2021 – 2022, Kult 41, Bonn, Deutschland). Nun eröffnet Ferry Ferenc seine ersten Einzelausstellung im BHROX bauhaus reuse.