[FRAU] ARCHITEKT*IN – Ausstellung im Rahmen des WIA Festival im BHROX bauhaus reuse

Ausstellungseröffnung am 03. Juni 2021, 18:00
Hybrid-Event – Vor Ort und Live-Stream

Begleitveranstaltungen: Diskussion 17. Juni, Finissage 08. Juli, 18:00
Audio-Walks «F_Walks» von fem_arc am 05. Juni und 03. Juli, 13:00

Ausstellung 04. Juni bis 08. Juli 2021, täglich 14:00-20:00 (mit Anmeldung)


© Team Dis+Ko

Mit der Ausstellung «FRAU ARCHITEKT*IN» zeigen die Architektenkammer Berlin, das Institut für Architektur der TU Berlin und das Architekturmuseum der TU Berlin die Video-Lounge «FRAU ARCHITEKT» des Deutschen Architekturmuseums Frankfurt (DAM), die «Survival Lounge» nach Sara Ahmed, das Projekt «Berliner Architektinnen: Oral History», ausgewählte Diplomandinnen-Arbeiten aus den Jahren 1950-70, die «fem*MAP BERLIN» und die Ausstellung «Queens of Structure» in Kooperation mit BHROX bauhaus reuse auf dem Ernst-Reuter-Platz, Mittelinsel.

Aus dem Ausstellungstext: «2017 eröffnete im Deutschen Architekturmuseum Frankfurt die Ausstellung «FRAU ARCHITEKT». Aus dem Rückblick «Seit mehr als 100 Jahren: Frauen im Architekturberuf» (so ihr Untertitel) sondierte sie erstmals Leistungen von Architektinnen und kontrastierte sie zugleich mit ihrer Wahrnehmung in einem männlich geprägten und von Männern dominierten Berufsfeld – zurecht ein historischer und biografischer Ansatz. Gemeinsam entwickelten die Architektenkammer und die Technische Universität den Wunsch, die Ausstellung anlässlich des für 2020 geplanten Festivals »Women in Architecture« (WIA) nach Berlin zu holen. Was anfangs «nur» als um lokale Biografien ergänzte Übernahme geplant war, dessen Ausstellungsarchitektur in einem Architekturseminar entworfen werden sollte, entfaltete im theoretischen und praktischen Diskurs der beteiligten Studierenden ein Eigenleben. Was verbindet die Vergangenheit mit der aktuellen Erfahrungswelt jener, die an der Schwelle zum Beruf stehen?
Worauf kann, worauf muss sich ein feministischer Blick in der Architektur heute richten?
In Entwurfsprojekten, Forschungsseminaren und Archivrecherchen entstand um den Kern von «FRAU ARCHITEKT» herum ein multidimensionales Projekt (…): [FRAU] ARCHITEKT*IN.
Um ein Jahr verschoben, unter den wechselnden Anforderungen der Pandemie immer wieder neu entworfen und schließlich für den begrenzten Raum des wundervollen Pavillons BHROX bauhaus reuse komprimiert, konnten alle miteinander geplanten Teile dennoch beieinander bleiben. Entfalten werden Sie sich im Dialog mit ihren Besucher*innen.»

 

Die Ausstellung «FRAU ARCHITEKT*IN» wird veranstaltet von Architektenkammer Berlin, Institut für Architektur der TU Berlin und Architekturmuseum der TU Berlin in Kooperation mit BHROX bauhaus reuse.

 

[WOMAN] ARCHITECT*IN – Exhibition in the context of the WIA Festival at BHROX bauhaus reuse

Exhibition opening on 03 June 2021, 18:00.
Hybrid event – On site and live stream.

Accompanying events: Discussion June 17, Finissage July 08, 18:00.
Audio walks “F_Walks” by fem_arc on 05 June and 03 July, 13:00

Exhibition 04 June to 08 July 2021, daily 14:00-20:00 (with registration)


© Team Dis+Ko

With the exhibition “FRAU ARCHITEKT*IN” the Chamber of Architects Berlin, the Institute of Architecture of the TU Berlin and the Architecture Museum of the TU Berlin show the video lounge “FRAU ARCHITEKT” of the German Architecture Museum Frankfurt (DAM), the “Survival Lounge” after Sara Ahmed, the project “Berlin Women Architects: Oral History,” selected graduate student works from 1950-70, the “fem*MAP BERLIN,” and the exhibition “Queens of Structure” in cooperation with BHROX bauhaus reuse on Ernst-Reuter-Platz, Mittelinsel.

From the exhibition text: “In 2017, the exhibition “FRAU ARCHITEKT” opened at the Deutsches Architekturmuseum Frankfurt. From the review “For more than 100 years: Women in the Architecture Profession” (its subtitle), it probed for the first time achievements of female architects while contrasting them with their perception in a male-dominated professional field – rightly a historical and biographical approach. Together, the Chamber of Architects and the Technical University developed the desire to bring the exhibition to Berlin on the occasion of the “Women in Architecture” (WIA) festival planned for 2020. What was initially planned “only” as a takeover supplemented by local biographies, whose exhibition architecture was to be designed in an architecture seminar, developed a life of its own in the theoretical and practical discourse of the students involved. What connects the past with the current world of experience of those who are on the threshold of a profession?
What can, and what must, be the focus of a feminist gaze in architecture today?
In design projects, research seminars and archive research, a multidimensional project (…) emerged around the core of “FRAU ARCHITEKT”: [FRAU] ARCHITEKT*IN.
Postponed by a year, redesigned again and again under the changing demands of the pandemic and finally compressed for the limited space of the wonderful pavilion BHROX bauhaus reuse, all parts planned together could nevertheless stay together. They will unfold in dialogue with their visitors*.”

The exhibition “FRAU ARCHITEKT*IN” is organized by the Berlin Chamber of Architects, the Institute of Architecture at the TU Berlin and the Architekturmuseum der TU Berlin in cooperation with BHROX bauhaus reuse.